Der Schulgarten


Im Februar 1996 wurde das Projekt "Naturnahes Schulgelände" an unserer Schule ins Leben gerufen. Ziel war es anfangs im Innenhof einen Teich anzulegen. Der Innenhof bot bis dahin ein trostloses Bild. Bis auf zwei kleine Schulbeete war der gesamte Bodenbereich mit Betonplatten (1,50x 0,70x0,30 m ) versiegelt. Ein Betonteich war aufgrund seiner Undichtigkeit außer Betrieb. Unser Anspruch war von Anfang an, diese Fläche in Eigeninitiative und Selbstverantwortlichkeit der Schüler zu renaturieren.

Garten01



Die Resonanz seitens der Schüler war überwältigend. In den vier Jahren wurden in dieses Projekt ca. 1000 Arbeitsstunden investiert, wobei ein großer Teil der Arbeiten von den Schülern in ihrer Freizeit (an Wochenenden, Ferientagen, Feiertagen) durchgeführt wurde. Im ersten Jahr (1996) wurden die Betonflächen mit Pressufthämmern abgestemmt und der Bauschutt (6 Container a 15 m3 ) entsorgt. Ein Teil der Betonplatten wurde zur Modellierung der Uferzonen verwendet. Daraufhin wurde der Teich ausgeschachtet. Im zweiten Jahr (1997) wurde der Folienteich angelegt und teilweise bepflanzt. Etwa die Hälfte des Innenhofes wurde mit Erde aufgefüllt (Untergrund Schotter, Lehm). Dafür wurden von den Schülern 60 m3 Erde mit Schubkarren in den Innenhof gefahren. In einem kleinen Bereich wurde Rasen gesät.

Garten02


1998/2000 wurden zahlreiche kleinere Projekte realisiert:
- Bau eines Bachlaufes (1998) aus Natursteinen.
- Errichtung eines Anlehn- Gewächshauses (1998)
- Zusätzlich wurden zwei Hochbeete für Freilandkulturen (1998) gebaut
- Herstellung einer naturnahen Wiese
- Kräuterspirale aus Natursteinen mit Feuchtbiotop
- Bau eines 2. Anlehn- Gewächshauses (2000)


Garten03