Ökologie



In den Jahren 1996 - 1999 wurde der Innenhof unserer Schule (ca. 500 m2) entsiegelt und in einen naturnahen Schulgarten umgewandelt. Die Anlage des Schulgartens war nur aufgrund des unermüdlichen Einsatzes von Schülern und der tatkräftigen Unterstützung durch Sponsoren möglich. Aufgrund der hohen Resonanz seitens der Schüler und des Nutzens im Schulalltag haben wir uns 1998 dazu entschlossen, die Umwelterziehung an unserer Schule auszuweiten.
Im August 1999 wurde eine Freiflughalle für Vögel im Eingangsbereich unserer Schule fertig gestellt.
Unsere Umweltaktivitäten wurden 1999 und 2000 von der Stadt Dortmund mit der Verleihung von Jugendumweltpreisen gewürdigt.

Gerade die Tierhaltung ist ein unerfüllter Wunsch vieler Kinder. Tierhaltung in der Schule kann dazu beitragen, Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt zu fördern sowie Defizite abzubauen (z.B. artgerechter Tierhaltung, Verlässlichkeit, Zeitaufwand u.a.).
Hier kann die Schule wichtige Präventivarbeit leisten, ökölogisches Umweltbewusstsein fördern sowie Freude an der umwelt- und artgechten Tierhaltung vermitteln.


Garten01



Piepmatz